Onlinescheidung

German English Russian

Eine Scheidung nur über das Internet ist nicht möglich. Aber Sie können das gesamte Scheidungsverfahren über das Internet vorbereiten und müssen nur zum Scheidungstermin persönlich erscheinen. Eine Onlinescheidung zeichnet sich hauptsächlich dadurch aus, dass Sie sämtlichen Schriftverkehr mit mir und mit dem Gericht über das Internet abwickeln.

 

 

Hier gehts zum Online-Scheidungsformular

 

© franckreporter

 

    Kann man sich im Internet wirklich scheiden lassen?

    Wie läuft so eine Onlinescheidung ab? Wie funktioniert das?

    Ist diese Onlinescheidung etwas für mich?

    FAQ / Häufige Fragen

 

 

Sie teilen mir über das Scheidungsformular sämtliche Informationen mit, die ich für die Fertigung Ihres Scheidungsantrages benötige. Dann wird der Scheidungsantrag bei Gericht eingereicht, ohne dass Sie in meiner Kanzlei erscheinen müssen. Wir können sämtliche Fragen per E-Mail oder per Telefon klären. Sie müssen lediglich zum Scheidungstermin vor Gericht erscheinen. Es ist Ihre Zeit und es sind Ihre Nerven, die Sie mit diesem Verfahren schonen.

 

 

 

Kosten einer Internetscheidung:

Sie benötigen nur einen Rechtsanwalt. Die Gebühren für diesen Rechtsanwalt fallen nur in Höhe der Mindestgebühr an. Außerdem kann bei Gericht ein Gebührenermäßigung beantragt werden.

 

Hinsichtlich der zu erwartenden Kosten bewegen wir uns im Rahmen der für Sie günstigsten Gebühren. Wir sind bestebt, die Kosten für Sie so gering wie möglich zu halten und werden in Absprache mit Ihnen immer den für Sie preiswertesten Weg gehen.  Die Durchführung einer Online-Scheidung senkt die Kosten erheblich, weil wegen des geringen Zeitaufwandes grundsätzlich die Mittelgebühren in Ansatz gebracht werden können, ohne dass eine Gebührenerhöhung zu erfolgen hat. Es besteht sogar die Möglichkeit, eine Gebührenermäßigung auf die gerichtlichen Gebühren zu beantragen. Weiterführende Informationen finden Sie auf meinen speziellen Seiten zur Onlinescheidung.

 

Muss ich bei der Onlinescheidung persönlich anwesend sein?

Da es sich bei der Ehescheidung, genau wie bei der Eheschließung, um ein sogenanntes höchstpersönliches Rechtsgeschäft handelt, welches nur von Ihnen persönlich vorgenommen werden kann, müssen die Scheidungswilligen grundsätzlich vor Gericht erscheinen und sich dort auch ausweisen.

 

Von dieser Pflicht zum persönlichen Erscheinen kann nur in Ausnahmefällen Abstand genommen werden, wenn z.B. für den einen Ehepartner die persönliche Anwesenheit während des Scheidungstermins eine zu große Belastung wäre. Hier müssen jedoch schon gewichtige Gründe vorliegen. Von der Verpflichtung zum persönliche Erscheinen kann auch abgesehen werden, wenn keine minderjährigen Kinder beteiligt sind und z.B. ein Ehegatte im Ausland wohnt und keine Fragen streitig sind. Auch wenn Sie sich nicht im Streit befinden, benötigen Sie für Ihre Ehescheidung einen Anwalt. Es reicht jedoch, wenn nur eine Partei anwaltlich vertreten ist.

 

Der Scheidungstermin dauert für gewöhnlich lediglich ca. 10 Minuten. Es werden die Personalien der Scheidungswilligen festgestellt, dann erfolgt die Feststellung, dass die Ehe zerrüttet ist, woraufhin der Scheidungsspruch erfolgt.

 

Welche Fälle sind für eine Onlinescheidung geeignet?

 

Eine Online-Scheidung kommt grundsätzlich nur dann in Betracht, wenn es keine streitigen Punkte zwischen den Eheleuten gibt und sich die Eheulte über alle wesentlichen Fragen einigen. Sofern zwischen den Eheleuten Streit besteht, ist ein persönliches Gespräch dringend anzuraten, da der persönliche Eindruck unverzichtbar ist.

 

Der Vorteil einer Online-Scheidung besteht darin, dass Sie sämtlichen Schriftverkehr bequem von zu Hause abwickeln können. Sie müssen in unserer Kanzlei nicht erscheinen. Wir stehen Ihnen aber trotzdem jederzeit für einen persönlichen Kontakt zur Verfügung, so dass es zu einem persönlichen Besprechungstermin kommen wird, wenn sich für Sie die Notwendigkeit eines solchen Termins später herausstellen sollte.